Wanderung an der Grenze zu Ostenfelde

               

Die für Dienstag, den 15. Februar geplante Wanderung müssen die Organisatoren leider aus Terrmingründen um eine Woche auf  Dienstag, 22. 02. 2022 verschieben.

Wenn diese Schnapszahl nicht etwas Gutes verheißt. Auch dann wird die Gruppe wieder mit dem Fahrrad zum Ausgangspunkt der Wanderung fahren und diese bei Familie Stürz abstellen. Die Strecke führt wieder über abgelegene Wald- und Feldwege sowie Bauerschaftsstraßen. Diesmal gibt es 2 Routen zur Auswahl, eine Gutwetter- und eine Schlechtwetterstrecke.

Gutes Schuhwerk ist jedoch auf beiden Routen unbedingt zu empfehlen. Eine Rast wird an der Strecke eingelegt.

Der Treffpunkt ist wie üblich auf dem Villers-Ecalles-Platz und auch wieder zur gewöhnlichen Zeit um 13.45 Uhr. Pünktlich um 14 Uhr setzen wir uns jedoch mit unseren Fahrrädern in Bewegung. Weitere Infos erteilt Bernhard Ostholt Tel. 02586/1296


Wanderfreunde wandern am Dienstag, 18.01.21 mit dem Fahrrad bis zur Greffener Grenze

Die Organisatoren der Wandergruppe, Dieter Krüger und Bernhard Ostholt, haben sich entschlossen doch die Wanderung am Dienstag, 18. 01. 2022 durchzuführen.

Eingeladen sind alle Wanderfreunde und Interessierten die geboostert sind. Die Wanderung beginnt an der Beelener und Greffener Grenze in der Mattelmannsheide. Der Vorteil dabei ist, dass der Ausgangspunkt der Wanderung in knapp einer halben Stunde gut mit dem Fahrrad zu erreichen ist. So geben wir Coronna keine Chance, was bei einer Anfahrt mit dem PKW nicht so gut gewährleistet wäre. Und da alle Beteiligten geboostert sind, kann die Gruppe danach auch ohne Test in der Gaststätte “Zum Holtbaum” zu Kaffee und Kuchen einkehren.

Das Wandergebiet liegt in einem sehr ruhigen Heide- und Esch-Gebiet zwischen Körkesweg, Ems und dem Heerdamm. Trotzdem es nicht weit von Beelen entfernt ist, sind sich die Organsisatoren sicher, dass viele Wanderfreunde Wege kennenlernen, die sie bisher noch nicht gegangen sind. Treffpunkt ist wie immer der Villers-Ecalles-Platz und Achtung!! diesmal um 13.15 Uhr!!, so dass pünktlich um 13.30 Uhr die Teilnehmer mit ihren Fahrräder starten. So können alle hoffentlich noch die Mittagssonne geniesen. Infos erteilt Bernhard Ostholt, Tel. 02586/1296

Heimatarchiv 1

Obere Reihe von links: Ernst Keuter, ?, Maria Trimborn, August Schulte, Maria Everding, Hans Schlottmann, Katharina Bickmann, Albert Bickmann, Frau Schlottmann, Sohn und Tochter der Wolframs. Untere Reihe: Frau Schmittdiel, Heinrich Schmittdiel, Frau Wolfram, Paul Wolfram, Frau Gerbaulet, Lucia Berning.

Obere Reihe von links: Ernst Keuter, ?, Maria Trimborn, August Schulte, Maria Everding, Hans Schlottmann, Katharina Bickmann, Albert Bickmann, Frau Schlottmann, Sohn und Tochter der Wolframs. Untere Reihe: Frau Schmittdiel, Heinrich Schmittdiel, Frau Wolfram, Paul Wolfram, Frau Gerbaulet, Lucia Berning.

?

?

v.l. Wulfheide (halb verdeckt), Heinrich Schlöpker, Kaplan Elting, Pfarrer Lange, Berni Hans, Pfarrer Schwarzer (halb verdeckt)

Kreimer oder Havelt (mann mit Zylinder), Pfarrer Horstmann, Kaplan Haverkemper (rechter Bildrand)

Kaplan Haverkemper, Mia Brinkkötter (Schneiderin, schwarzes Kleid), geb. Mia Wältermann (grauer Rock, andere Quelle: Monika ?)

o. R. v. l. Franz ??, Anton Rolf, Gerhard Neukötter
u. R. Theo Mannefeld, ??

??

v. l. Christof Kohkemper (sen.), Franz Groteheide (sen)

??

Karl Hartmann (blonder, vorn), Josef Kohkemper (kariertes Hemd), Kaplan Haverkemper

?

?

Trauer um Karl-Heinz Ehegötz

Mit Bestürzung haben wir vom frühen Tod unseres Vorstandsmitglieds Karl-Heinz Ehegötz Kenntnis genommen. 

Seit 2019 hat er sich fruchtbar in unseren Vorstand eingebracht.

Karl-Heinz, wir werden Dich vermissen.

 Traueranzeige für Karl-Heinz Ehegötz vom 30.12.2021 aus Die Glocke

Weihnachtsgruß

Wir wünschen Euch eine frohe Weihnacht und ein glückliches, erfolgreiches Neues Jahr!

Liebe Heimatfreunde,

schon im vergangenen Jahr haben wir zu Weihnachten mit vielfältigen Kontaktbeschränkungen leben müssen. Die Hoffnung, wieder unbeschwert gemeinsame Unternehmungen machen zu können, ist nach den zeitweisen Lichtblicken im Sommer wieder verflogen.

Auch in diesem Jahr bleibt uns nichts anderes als Euch zu Weihnachten mit dieser Karte ein frohes Fest zu wünschen. Schade, dass wir uns nicht öfter treffen konnten.

In der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen und mit dem Wunsch auf Glück und Freude und vor Allem Gesundheit in Eurer Familie wünschen wir Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr.

Für den Vorstand des Heimatvereins Beelen e.V.
Bernhard Schürhörster

 

Gibt es ein herrlicheres Vergnügen
als zuzuschauen, wie sich alle Menschen
an einem Festtag freuen und
ihre Herzen an dem Strahl 
der Fröhlichkeit erwärmen,
der rasch, aber lebhaft
durch die dunklen Wolken
des Lebens bricht.

Jean-Jacques Rousseau

Ein Fest naht, ein Fest wie kein anderes.
Für alle, die guten Willens sind. 
Ein Fest, dessen Geist die Welt umspannt
und über Berge und Täler die Botschaft verkündet: 
Christ ist geboren.

 

Joachim Ringelnatz

Beelener Krippenbilder: Hubert Grachtrup 2005

Die Schulgeschichte(n) Beelens

 Das neue Buch ist da.

Band 16 der Schriftenreihe Beelen in Bildern und Berichten von Wilfried Lübbe

Wilfried Lübbe, Autor und Herausgeber der Schriftenreihe, hat ihn fertig, den nächsten Band zur Beelener Heimatgeschichte. Wieder mit Unterstützung des Medienprofis Udo Scherello ist ein wunderbar gestaltetes, informatives Buch zur Beelener Schulgeschichte entstanden. Nicht nur die Ergebnisse historischer Recherchen, sondern auch Zeitzeugenberichte ehemaliger Beelener Schüler werden in einem anspruchsvollen Layout dargestellt. Manch einer wird sich auf einem verschollen geglaubten alten Klassenfoto wiedererkennen.