Auf den Spuren der Kerkherren (20,7 km, +/- 20 Höhenmeter)

Folgen Sie der Raute 

Auch in der Vergangenheit gehörten die Orte Beelen, Clarholz und Lette zu unterschiedlichen Verwaltungsbereichen. Sie trennte und trennt noch heute die Zugehörigkeit zu verschiedenen Bistümern, Landkreisen, Regierungsbezirken, Postleitzahlbezirken. Trotzdem haben sie eine lange gemeinsame Geschichte. Über Jahrhunderte hinweg wurden die drei Kirchspiele durch das Archidiakonat des Prämonstratenserklosters Clarholz betreut. Die Clarholzer Kerkherren stellten die Pfarrer in den drei Gemeinden. Somit stellten sie eine Klammer zwischen den Bistümern Münster und Osnabrück und später Paderborn dar.

Der Kerkherrenweg versucht die historischen Verbindungswege zwischen den drei Kirchen als Rundwanderweg nachzuvollziehen. Er ist ein gemeinsames Projekt der befreundeten Heimatvereine Clarholz, Lette und Beelen. Der Rundwanderweg mit einer Länge von ca. 21 km führt sowohl durch die Ortskerne als auch durch die reizvolle Landschaft mit vielen historischen Bezügen an der Wegstrecke. Er ist sowohl für Wanderer als auch Radfahrer sehr interessant. Ausführliche Informationen erhalten Sie u. a. beim westfälischen Heimatbund auf der Tourenseite (mit GPX-Track zum Download) und in der Spurensuche. Ausgezeichnet ist der Weg mit dem Symbol der Raute .

Link zur Tour auf Komoot

Flyer (zum Anschauen oder Herunterladen) 

Bericht des WDR am 4.11.2020

siehe auch

Die Glocke 17.08.2020: Bericht über die Aufstellung der Hinweisstelen